Rolling Stones in München
Sänger Mick Jagger (l) und Gitarrist Keith Richards von der britischen Band "The Rolling Stones" stehen am Dienstagabend im Olympiastadion in München bei einem Konzert im Rahmen ihrer Europatour «Stones - No Filter» auf der Bühne.
Sven Hoppe (dpa)
München
Schon vor Konzertbeginn war das Verkehrschaos rund um das Olympiastadion ausgebrochen. Es gab keine Parkplätze mehr und vor den Eingängen bildeten sich lange Schlangen aufgrund der hohen Sicherheitsvorkehrungen. Doch auch wer lange dort anstehen musste, schaffte es noch pünktlich hinein, bevor Mick Jagger und Co. die Bühne betraten.

Und kaum waren die Stones dort oben zu sehen, gab es für die Fans kein Halten mehr. Während die Musiker erst einige Klassiker spielten, danach zu den Blues-Songs des neuen Albums wechselten, tanzten und sangen die Anhänger der Band aus vollem Halse mit. 

Zur Halbzeit stellte Frontmann Jagger alle Mitglieder der Band vor. Im Anschluss gab Keith Richards ein grandioses Solo zum Besten. Nach einer zweistündigen Show ohne Pause verabschiedeten sich die Stones mit einer fünfminütigen Version von "Satisfaction" - und stellten ihre Fans damit mehr als zufrieden.
 
Lesen Sie hier eine ausführliche Kritik.