Bei der Benutzung von WhatsApp kommt es immer wieder zu Problemen mit dem Urheberrecht. Das passiert zum Beispiel dann, wenn der Nutzer Bilder, für die er keine Urheberrechte besitzt, als Profilfoto hernimmt.
 
Es gibt in diesem Zusammenhang auch immer wieder Kettenbriefe in WhatsApp, die dazu auffordern, ein bestimmtes Bild als Profilfoto hochzuladen. Dabei sollte man sehr vorsichtig sein. Oft werden diese Posts verbreitet, um später den Nutzer wegen der Verletzung des Urheberrechtes abzumahnen.
 
Werden Bilder, Songs oder Videos an andere Teilnehmer weitergeschickt, muss der Nutzer unbedingt darauf achten, dass er auch dafür die Urheberrechte besitzt. Hat er sie nicht und wird dabei erwischt, kann das sehr teuer werden. Bei der Weitergabe von Bildern und Videos von Personen muss der Nutzer deren Einverständnis haben. Ansonsten verstößt er gegen das Persönlichkeitsrecht. Jede Person hat das Recht darüber zu bestimmen, ob sie fotografiert oder gefilmt wird und ob diese Aufnahmen weiterverbreitet werden.

 
 
Zum Autor: Manfred Liesaus ist Bereichsleiter für Jugendarbeit und Prävention am Pfaffenhofener Landratsamt und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Problemen und Gefahren rund um Computer, Handy und Internet. Er ist unter Manfred.Liesaus@landratsamt-paf.de oder unter der Nummer (0 84 41) 2 72 37 erreichbar.