Schnelles Internet ist für Verbraucher in deutschen Städten im Durchschnitt für rund 27 Euro pro Monat zu haben, von Stadt zu Stadt gibt es aber teils große Unterschiede. Bei Tarifen für schnelles Internet gibt es große Unterschiede
Schnelles Internet ist für Verbraucher in deutschen Städten im Durchschnitt für rund 27 Euro pro Monat zu haben, von Stadt zu Stadt gibt es aber teils große Unterschiede.
© 2017 AFP

Schnelles Internet ist für Verbraucher in deutschen Städten im Durchschnitt für rund 27 Euro pro Monat zu haben, von Stadt zu Stadt gibt es aber teils große Unterschiede. Das geht aus einer Untersuchung des Vergleichsportals Check24 hervor, die der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag. Im Schnitt am preiswertesten sind Internettarife mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 100 MBit pro Sekunde demnach in Chemnitz, vergleichsweise teuer hingegen in Bonn.

In der sächsischen Stadt kosten die Tarife für Verbraucher durchschnittlich 20,88 Euro pro Monat, für Kunden aus Bonn werden monatlich im Schnitt 37,26 Euro fällig. In 43 der 50 größten deutschen Städte gibt es Check24 zufolge schnelles Internet für durchschnittlich unter 30 Euro. Das Portal empfiehlt Verbrauchern, verschiedene Tarife zu vergleichen. So sei auch in Bonn mit 22,24 Euro pro Monat ein vergleichsweise günstiger Tarif für einen 100-MBit-Anschluss zu haben.