Montag, 27. März 2017 |

 

 

Der im Rechtsstreit mit Facebook um ein Selfie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterlegene Flüchtling Anas Modamani verzichtet auf weitere Rechtsmittel. Ein neuer Prozess sei zu teuer und zu gefährlich für seine Familien. Flüchtling Anas Modamani unterlag gegen Facebook

Gegen Facebook unterlegener Flüchtling verzichtet auf weitere Rechtsmittel

Der im Rechtsstreit mit Facebook um ein Selfie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterlegene Flüchtling Anas Modamani verzichtet auf weitere Rechtsmittel. Ein neuer Prozess sei zu teuer und zu gefährlich für seine Familien.
weiter...

 

 

 

Siri, Alexa und Co. bekommen Konkurrenz von Bixby: Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat angekündigt, sein neues Smartphone Galaxy S8 mit dem sprachgesteuerten Assistenten auszustatten. Samsungs neues Smartphone kommt mit sprachgesteuertem Assistenten

Samsungs neues Smartphone kommt mit sprachgesteuertem Assistenten

Siri, Alexa und Co. bekommen Konkurrenz von Bixby: Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat angekündigt, sein neues Smartphone Galaxy S8 mit dem sprachgesteuerten Assistenten auszustatten.
weiter...

 

 

 

Wer mit dem Internetdienst Skype Videotelefonate führt, kann diese Gespräche künftig in Echtzeit in andere Sprachen übersetzen lassen. Nutzer können die Anwendung Skype Translator nun auf Geräte mit dem Betriebssystem Windows 8 herunterladen. Skype kann jetzt auch übersetzen

Technische Probleme bei Microsoft

Ingolstadt (dk) Beim Internet-Unternehmen Microsoft sind am Dienstag technische Probleme aufgetreten. Viele Dienste der Firma waren nicht verfügbar.
weiter...

 

 

 

Laut Statistischem Bundesamt nutzten hochgerechnet rund 63 Millionen Bürger ab zehn Jahren in den zurückliegenden zwölf Monaten das Internet. Davon trafen 78 Prozent Maßnahmen zum Schutz ihrer persönlichen Informationen. Die meisten Deutschen nutzen das Internet

Vier von fünf Internetnutzern schützen ihre persönlichen Daten im Netz

Laut Statistischem Bundesamt nutzten hochgerechnet rund 63 Millionen Bürger ab zehn Jahren in den zurückliegenden zwölf Monaten das Internet. Davon trafen 78 Prozent Maßnahmen zum Schutz ihrer persönlichen Informationen.
weiter...

 

 

 

Nach Beschwerden von Anzeigenkunden will der Internetkonzern Google künftig verhindern, dass ihre Werbungen auf Webseiten mit extremistischen Inhalten erscheinen. Google-Zentrale in Kalifornien

Google will Anzeigenkunden künftig von extremistischen Inhalten fernhalten

Nach Beschwerden namhafter Anzeigenkunden will der Internetkonzern Google künftig verhindern, dass deren Werbung in direkter Nähe zu extremistischen Inhalten auftaucht. Firmen sollen demnach größere Kontrolle erhalten, wo ihre Anzeigen erscheinen.
weiter...

 

 

 

Spezielle Rechtsschutzversicherungen für das Internet sind nach Einschätzung von "Finanztest" unnötig. "Eine ganz normale Rechtsschutzversicherung mit Privat- und Berufsrechtsschutz deckt die meisten Fälle ab", hieß es. Eien normale Versicherung reicht

"Finanztest": Spezieller Internet-Rechtsschutz nicht nötig

Spezielle Rechtsschutzversicherungen für das Internet sind nach Einschätzung von "Finanztest" unnötig. "Eine ganz normale Rechtsschutzversicherung mit Privat- und Berufsrechtsschutz deckt die meisten Fälle ab", hieß es.
weiter...

 

 

 

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor unsicheren Produkten im Internet der Dinge. Fremdgesteuerte Scheibenwischer oder geknackte Türschlösser

Behörde warnt vor unsicheren Produkten im Internet der Dinge

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor unsicheren Produkten im Internet der Dinge. Hacker könnten an Autos noch Scheibenwischer fremdsteuern oder Türschlösser hacken: "Das muss sich ändern", fordert das BSI.
weiter...

 

 

 

Nach gerade einmal einem halben Jahr wirft Uber-Topmanager Jeff Jones das Handtuch. Seine Überzeugungen passten nicht mit denen des Unternehmens zusammen, erklärte Jones, der als Präsident bisher die Nummer 2 des Fahrdienstanbieters war. Weiterer Topmanager verlässt Uber

Ubers Nummer zwei verlässt umstrittenen Fahrdienstanbieter aus Verärgerung

Nach gerade einmal einem halben Jahr wirft Uber-Topmanager Jeff Jones das Handtuch. Seine Überzeugungen passten nicht mit denen des Unternehmens zusammen, erklärte Jones, der als Präsident bisher die Nummer 2 des Fahrdienstanbieters war.
weiter...

 

 

 

Ein Handelsabkommen zwischen der EU und Japan könnte einer Studie zufolge das Wirtschaftswachstum kräftig ankurbeln - besonders in Deutschland. Über einen solchen Handelsvertrag wird derzeit verhandelt. Hafen in Tokio

Handelsabkommen mit Japan könnte deutsches BIP kräftig steigern

Ein Handelsabkommen zwischen der EU und Japan könnte einer Studie zufolge das Wirtschaftswachstum kräftig ankurbeln - besonders in Deutschland. Über einen solchen Handelsvertrag wird derzeit verhandelt.
weiter...

 

 

 

Die Computermesse Cebit öffnet am Montag offiziell ihre Tore (09.00 Uhr). Drohnen sind ein Thema auf der Cebit

Computermesse Cebit öffnet offiziell ihre Tore

Die Computermesse Cebit öffnet am Montag offiziell ihre Tore (09.00 Uhr). Rund 3000 internationale Unternehmen präsentieren sich bis einschließlich Freitag auf dem Messegelände in Hannover. Im Mittelpunkt steht die Digitalisierung der Wirtschaft.
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)