Montag, 27. Februar 2017 |

 

 

Mark Zuckerberg hat gut lachen: Sein soziales Netzwerk Facebook ist an der Börse mehr als 200 Milliarden Dollar wert. Facebook-Chef Zuckerberg

Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

München (AFP/dk) Wegen des Verdachts der Volksverhetzung hat die Staatsanwaltschaft München I nach Angaben eines Anwalts Ermittlungen gegen führende Verantwortliche des US-Internetkonzerns Facebook eingeleitet. Es werde sowohl gegen Unternehmenschef Mark Zuckerberg als auch gegen neun weitere Manager ermittelt, erklärte der Würzburger Anwalt Chan-jo Jun am Freitag auf seiner Internetseite. Zuerst hatte das Hamburger Magazin "Der Spiegel" darüber berichtet.
weiter...

 

 

 

Der Bund darf die Protokolldaten von Besuchern seiner Internetseiten speichern, um Hacker-Angriffe besser verfolgen zu können. Bund will sich besser vor Hacker-Angriffen schützen

EuGH erlaubt Speicherung von IP-Adressen auf Internetseiten des Bundes

Der Bund darf die Protokolldaten von Besuchern seiner Internetseiten unter bestimmten Voraussetzungen für einige Zeit speichern, um Hacker-Angriffe besser verfolgen zu können. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.
weiter...

 

 

 

Der Bund darf die Protokolldaten von Besuchern seiner Internetseiten speichern, um Hacker-Angriffe besser verfolgen zu können. Bund will sich besser vor Hacker-Angriffen schützen

EuGH erlaubt Speicherung von IP-Adressen auf Internetseiten des Bundes

Der Bund darf die Protokolldaten von Besuchern seiner Internetseiten unter bestimmten Voraussetzungen für einige Zeit speichern, um Hacker-Angriffe besser verfolgen zu können. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH).
weiter...

 

 

 

Zwei IT-Experten haben es nach eigenen Angaben geschafft, das sogenannte Foto-TAN-Verfahren beim Online-Banking via Handy zu hacken. Sie konnten dadurch Überweisungen manipulieren, wie sie der "Süddeutschen Zeitung" sagten. IT-Experten knacken Foto-TAN-Verfahren beim mobilen Online-Banking

IT-Experten knacken Foto-TAN-Verfahren beim mobilen Online-Banking

Zwei IT-Experten haben es nach eigenen Angaben geschafft, das Foto-TAN-Verfahren beim Online-Banking via Handy zu hacken. Dabei wird eine Grafik vom Bildschirm abgescannt. Die Hacker konnten so Überweisungen manipulieren, sagten sie der "SZ".
weiter...

 

 

 

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook muss sich der Kurznachrichtendienst auf eine Klage von Verbraucherschützern einstellen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) prüfe einen solchen Schritt, sagte ein Sprecher. Logos von Facebook und WhatsApp

WhatsApp droht Klage von Verbraucherschützern wegen Datenweitergabe an Facebook

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook muss sich der Kurznachrichtendienst auf eine Klage von Verbraucherschützern einstellen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) prüfe einen solchen Schritt, sagte ein Sprecher.
weiter...

 

 

 

Kreativer Protest gegen BND-Gesetz: ''Placebo gegen Terror und Gift für Bürgerrechte''

Berlin (dk) Grundrechts-Aktivisten der Organisation Digitalcourage haben heute die Abgeordneten des deutschen Bundestags dazu aufgefordert, das geplant Gesetz zum Bundesnachrichtendienst abzulehnen. Das Motto des Protests: "Placebo gegen Terror und Gift für Bürgerrechte und Demokratie".
weiter...

 

 

 

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook-Nutzer wirft auch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz Facebook Vertrauensbruch vor. WhatsApp und Facebook stehen in der Kritik

Justizministerium wirft Facebook Vertrauensbruch vor

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook-Nutzer wirft auch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz Facebook Vertrauensbruch vor.
weiter...

 

 

 

Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat Facebook verboten, Daten deutscher WhatsApp-Nutzer zu erheben und zu speichern. Dazu habe er eine Verwaltungsanordnung erlassen, erklärte Caspar. WhatsApp und Facebook stehen in der Kritik

Hamburgs Datenschutzbeauftragter untersagt Datenweitergabe von WhatsApp an Facebook

Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat Facebook verboten, Daten deutscher WhatsApp-Nutzer zu erheben und zu speichern. Dazu habe er eine Verwaltungsanordnung erlassen, erklärte Caspar.
weiter...

 

 

 

Aufgrund von Datenschutzproblemen hat Unister-Insolvenzverwalter Lucas Flöther den Versand von Newslettern durch insolvente Gesellschaften untersagt. Grund: Verdacht auf unberechtigt verwendete E-Mail-Adressen. Unister-Insolvenzverwalter stoppt Versand von Newslettern

Unister-Insolvenzverwalter stoppt Versand von Newslettern

Aufgrund von Datenschutzproblemen hat Unister-Insolvenzverwalter Lucas Flöther den Versand von Newslettern durch insolvente Gesellschaften untersagt. Grund: Verdacht auf unberechtigt verwendete E-Mail-Adressen.
weiter...

 

 

 

2012 waren dem Online-Speicherdienst Dropbox die Passwörter von 68 Millionen Kunden gestohlen worden - der Konzern hält seine Kundenkonten dagegen für sicher. Schließlich seien alle Passwörter verschlüsselt gewesen, erklärte Dropbox. Dropbox: Kundenkonten sind sicher

Dropbox hält Kundenkonten trotz Datendiebstahls für sicher

2012 waren dem Online-Speicherdienst Dropbox die Passwörter von 68 Millionen Kunden gestohlen worden - der Konzern hält seine Kundenkonten dagegen für sicher. Schließlich seien alle Passwörter verschlüsselt gewesen, erklärte Dropbox.
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)