Dienstag, 17. Januar 2017 |

 

 

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook muss sich der Kurznachrichtendienst auf eine Klage von Verbraucherschützern einstellen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) prüfe einen solchen Schritt, sagte ein Sprecher. Logos von Facebook und WhatsApp

WhatsApp droht Klage von Verbraucherschützern wegen Datenweitergabe an Facebook

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook muss sich der Kurznachrichtendienst auf eine Klage von Verbraucherschützern einstellen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) prüfe einen solchen Schritt, sagte ein Sprecher.
weiter...

 

 

 

Kreativer Protest gegen BND-Gesetz: ''Placebo gegen Terror und Gift für Bürgerrechte''

Berlin (dk) Grundrechts-Aktivisten der Organisation Digitalcourage haben heute die Abgeordneten des deutschen Bundestags dazu aufgefordert, das geplant Gesetz zum Bundesnachrichtendienst abzulehnen. Das Motto des Protests: "Placebo gegen Terror und Gift für Bürgerrechte und Demokratie".
weiter...

 

 

 

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook-Nutzer wirft auch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz Facebook Vertrauensbruch vor. WhatsApp und Facebook stehen in der Kritik

Justizministerium wirft Facebook Vertrauensbruch vor

Im Streit um die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook-Nutzer wirft auch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz Facebook Vertrauensbruch vor.
weiter...

 

 

 

Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat Facebook verboten, Daten deutscher WhatsApp-Nutzer zu erheben und zu speichern. Dazu habe er eine Verwaltungsanordnung erlassen, erklärte Caspar. WhatsApp und Facebook stehen in der Kritik

Hamburgs Datenschutzbeauftragter untersagt Datenweitergabe von WhatsApp an Facebook

Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat Facebook verboten, Daten deutscher WhatsApp-Nutzer zu erheben und zu speichern. Dazu habe er eine Verwaltungsanordnung erlassen, erklärte Caspar.
weiter...

 

 

 

Aufgrund von Datenschutzproblemen hat Unister-Insolvenzverwalter Lucas Flöther den Versand von Newslettern durch insolvente Gesellschaften untersagt. Grund: Verdacht auf unberechtigt verwendete E-Mail-Adressen. Unister-Insolvenzverwalter stoppt Versand von Newslettern

Unister-Insolvenzverwalter stoppt Versand von Newslettern

Aufgrund von Datenschutzproblemen hat Unister-Insolvenzverwalter Lucas Flöther den Versand von Newslettern durch insolvente Gesellschaften untersagt. Grund: Verdacht auf unberechtigt verwendete E-Mail-Adressen.
weiter...

 

 

 

2012 waren dem Online-Speicherdienst Dropbox die Passwörter von 68 Millionen Kunden gestohlen worden - der Konzern hält seine Kundenkonten dagegen für sicher. Schließlich seien alle Passwörter verschlüsselt gewesen, erklärte Dropbox. Dropbox: Kundenkonten sind sicher

Dropbox hält Kundenkonten trotz Datendiebstahls für sicher

2012 waren dem Online-Speicherdienst Dropbox die Passwörter von 68 Millionen Kunden gestohlen worden - der Konzern hält seine Kundenkonten dagegen für sicher. Schließlich seien alle Passwörter verschlüsselt gewesen, erklärte Dropbox.
weiter...

 

 

 

Internet Trojaner Schadsoftware Verbraucherschutz: Immer mehr Schadsoftware

Fantom-Trojaner tarnt sich als Windows-Update

Ingolstadt (dk) Mailanhänge mit einer .exe-Datei sollte man prinzipiell nicht öffnen. So ist es auch bei der ausführbaren Datei namens a.exe, die derzeit im Umlauf ist. Denn hinter dem angeblichen Windows-Update verbirgt sich der Erpressungs-Trojaner Fantom.
weiter...

 

 

 

iPhone Apple schließt Sicherheitslücke für iPhones

Arabischer Menschenrechtsaktivist mit Software aus Israel ausspioniert

Der Menschenrechtsaktivist Ahmed Mansur ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten über sein iPhone mit einer offenbar sehr effektiven Spionage-Software ausgespäht worden. Apple behob die laut "New York Times" insgesamt drei Schwachstellen.
weiter...

 

 

 

Der Technologieriese Microsoft hat einen Sieg gegen die US-Behörden errungen. Ein Berufungsgericht entschied, das Unternehmen könne nicht gezwungen werden, auf einem Server im Ausland gespeicherte E-Mails an Ermittler zu übergeben. Microsoft gewinnt Prozess um Herausgabe von E-Mails an US-Behörden

Microsoft gewinnt Prozess um Herausgabe von E-Mails an US-Behörden

Der Technologieriese Microsoft hat einen Sieg gegen die US-Behörden errungen. Ein Berufungsgericht entschied, das Unternehmen könne nicht gezwungen werden, auf einem Server im Ausland gespeicherte E-Mails an Ermittler zu übergeben.
weiter...

 

 

 

Vor dem Bundesverfassungsgericht sind zwei Eilanträge gegen die umstrittene Vorratsdatenspeicherung gescheitert. Eilantrag gegen Vorratsdatenspeicherung gescheitert

Eilanträge gegen Vorratsdatenspeicherung in Karlsruhe erfolglos

Vor dem Bundesverfassungsgericht sind zwei Eilanträge gegen die umstrittene Vorratsdatenspeicherung gescheitert. Das wurde in Karlsruhe bekannt gegeben.
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)