Montag, 29. August 2016 |

 

19.01.2016 15:26 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Regensburger Stadtrat macht sich für Geschlechtertrennung im Bus stark


Bayern

Regensburg (dpa) Taxis speziell für Frauen und Geschlechtertrennung im Bus: Mit diesen Vorschlägen wollte der Regensburger Stadtrat Christian Janele von der Fraktion der Christlich-Sozialen Bürger (CSB) dem Sicherheitsbedürfnis von Frauen und Mädchen Rechnung tragen. Seine Sicherheitsoffensive blieb erfolglos, der Stadtrat lehnte den Antrag am Dienstag ab.


Die Geschlechtertrennung bei der nächtlichen Stadtbusfahrt in Regensburg könnte mit pinkfarbenen Markierungen funktionieren. So zeigt es die Stadtratsfraktion der Christlich-Sozialen Bürger (CSB) mit einer Fotomontage auf ihrer Facebook-Seite. Das sei freilich nur ein Vorschlag, heißt es. Auch eine andere Farbe sei möglich.

Geschlechtertrennung im Bus? Ihm gehe es um das Sicherheitsbedürfnis von Frauen und Mädchen, sagt der Regensburger Stadtrat Christian Janele. Deshalb schlug er vor, abends und nachts „Lady-Zonen“ im Stadtbus einzuführen. Stadtratsmitglied Christian Janele hat im Herbst 2015 einen Antrag gestellt, mit der er dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung Rechnung tragen will, wie er sagt. Seine Idee: Damit Frauen und Mädchen auf dem Nachhauseweg abends oder in der Nacht keine Angst vor Übergriffen haben müssen, sollen sie auf spezielle „Frauen-Taxis“ zurückgreifen können. Dort säße dann eine Frau am Steuer, die Kommune würde einen Zuschuss zum Fahrpreis leisten. In Heidelberg laufe ein ähnliches Projekt schon seit Jahren.

Und in den Stadtbussen könnten spezielle „Lady-Zonen“ ausgewiesen werden, in denen sich abends und nachts nur Frauen aufhalten dürften. Janele hat seinen Antrag schon lange vor den massenhaften sexuellen Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht formuliert. Das ist ihm wichtig. In Gesprächen mit Bürgern sei er auf deren Sicherheitsbedenken aufmerksam geworden, schildert er: „Wie kommt meine Tochter, wie kommt meine Frau abends oder nachts sicher nach Hause?“ Diese Ängste der Bevölkerung müsse man ernst nehmen.

 
 

CSB Stadtrat Christian Janele fordert Sicherheitsoffensive!!!"Einführung von Frauen-Taxis (Lady-Taxis) und...

Posted by CSB Christlich-Soziale Bürger in Regensburg on Donnerstag, 19. November 2015

 

Dass gerade sein Vorschlag zu den „Lady-Zonen“ daran erinnern könnte, dass einst etwa in US-Bundesstaaten Schwarze nur bestimmte Bereiche in öffentlichen Bussen nutzen durften, weist Janele zurück. Ihm gehe es allein darum, „dass viele Frauen sich unsicher im Bus fühlen“. Das gelte übrigens auch für Senioren. Markierungen am Boden der Busse seien mit wenig Aufwand anzubringen - und müssten auch nur nachts oder abends ihre Gültigkeit haben. „Tagsüber ist das Thema ja meist nicht so relevant.“ Am Dienstag hat der Stadtplanungsausschuss über das Thema gesprochen - und dem Antrag Janeles eine Absage erteilt.

Der Regensburger Verkehrsverbund (RVV) hielt schon im Vorfeld wenig von dem Vorschlag. „Dazu besteht grundsätzlich keine Notwendigkeit, wir haben an dieser Stelle keine Probleme“, sagte Geschäftsführer Kai Müller-Eberstein.

Beim Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe heißt es: „Selbstverständlich können Frauenräume wie Frauentaxis oder -parklätze eine sinnvolle Maßnahme sein, damit Frauen sich sicherer fühlen im öffentlichen Raum.“ Allerdings weist Sprecherin Katja Grieger auch darauf hin, dass solche Forderungen die Debatte in eine falsche Richtung lenken könnten: „Denn Studien belegen ganz eindeutig, dass die allermeisten Übergriffe im sozialen Nahraum stattfinden und der Tatort oft die Wohnung ist. Es braucht eine gesellschaftliche Gesamtstrategie gegen sexualisierte Gewalt, egal wo sie stattfindet.“

 




 
Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

PDF speichern  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Benutzername  
Passwort      
Noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos registrieren!
Anmeldung über Cookie merken