Donnerstag, 01. September 2016 |

 

18.02.2016 22:02 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

"Sexuell motivierter Übergriff": Staatsanwaltschaft ermittelt in Wellheim wegen mehrerer Belästigungen durch Flüchtlinge


Wellheim (DK) In Wellheim (Kreis Eichstätt) hat es im Dezember offenbar mehrere "sexuell motivierte Belästigungen" von Frauen durch einen Flüchtling gegeben: Das bestätigte gestern der Ingolstädter Oberstaatsanwalt Nicolas Kaczynski auf Anfrage. Ein Fall hatte Ortspfarrer Georg Guggemos "wütend und traurig" gemacht, dass er - wie berichtet - in einem sozialen Netzwerk bei zwei Hetzbildern gegen Flüchtlinge auf "gefällt mir" gedrückt hat.


Dabei handelte es sich nach seinen Aussagen um eine versuchte Vergewaltigung, die den Ingolstädter Ermittlungsbehörden allerdings bis zum Wochenende nicht bekannt war.

Nun ist die Kriminalpolizei "von Amts wegen", wie Kaczynski sagte, tätig geworden und hat aufgrund der Berichterstattung unserer Zeitung die Ermittlungen aufgenommen. Laut Kaczynski sei es wohl in einer Kirche in Guggemos' Pfarrgebiet zu einem "sexuell motivierten Übergriff" an einer Mitarbeiterin der Pfarrei gekommen. Der Täter sei ein "bislang noch nicht identifizierter Mann". Weitere Belästigungen durch einen 21-jährigen Nordafrikaner seien bereits im Dezember angezeigt gewesen. Diese hatte Wellheims Bürgermeister Robert Husterer gestern gegenüber der "Augsburger Allgemeinen" im Zusammenhang mit den Facebook-Klicks des Ortspfarrers geäußert.

Ob der Vorfall in der Kirche Ende Dezember demselben Täter zuzuordnen sei, könne man derzeit noch nicht sagen, so Kaczynski: "Die Geschädigte konnte den Mann durch lautes Schreien in die Flucht schlagen." Die Kripo gehe dem Vorfall, zu dem es wohl auch einen Zeugen gab, ausführlich nach.


Von Marco Schneider

 
Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

PDF speichern  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Benutzername  
Passwort      
Noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos registrieren!
Anmeldung über Cookie merken