Der 26-jährige Krampus war in der Nacht zu Fuß auf der Waldhauser Straße Richtung Wahlbaum unterwegs. Plötzlich wurde er von hinten von einem Auto angefahren und über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er fiel zu Boden. Der Unfallfahrer bremste zunächst, fuhr dann aber rückwärts, wendete, und floh über die Grünsteinstraße. Den verletzten Krampus ließ er auf der Straße liegen.

Kurze Zeit später kamen weitere Verkehrsteilnehmer an die Unfallstelle, leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der 26-Jährige mit dem Sanka ins Krankenhaus Bad Reichenhall gebracht. Der junge Mann wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Die Polizei hat Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrzeug aufgenommen. Es konnten Plastikteile gefunden werden. Die Polizei Berchtesgaden bittet um sachdienliche Hinweise an (08652) 94670. Der Unfallwagen muss laut Polizei im Bereich der Front, auf der Motorhaube sowie an der Windschutzscheibe durch den Aufprall beschädigt sein. Die Beamten weisen darauf hin, dass es das Strafmaß mildern kann, wenn sich der verantwortliche Fahrer selbst den Behörden stellt.