Gegen 19.45 Uhr wurde am Mittwochabend die Feuerwehr wegen eines brennenden Trafos in der Heinrich-Heine-Straße in Maxhütte-Haidhof alarmiert. Die Einsatzkräfte stellten in den Oberleitungen der Strommasten eine Person fest, die durch Kontakt mit den stromführenden Kabeln getötet wurde. Nach den bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Schwandorf.

Das Motiv, auf den Strommast zu klettern, ist nun Gegenstand der Ermittlungen, die die Kriminalpolizei Amberg übernommen hat.

Durch den Vorfall kam es in den umliegenden Gemeinden und Ortschaften zu einem Stromausfall für Haushalte und Einrichtungen, darunter ein Seniorenheim. Die entstandene Störung im Stromnetz konnte noch im Laufe der Nacht wieder behoben werden.