Der Urlauber aus dem Main-Spessart-Kreis war mit seiner Frau und den beiden Söhnen unterwegs.

Zwei Menschen sind bei einem schweren Verkehrsunfall in München ums Leben gekommen, zwei wurden schwer verletzt. Wie die Polizei gestern mitteilte, fuhr ein 60-Jähriger ungebremst von hinten auf einen Kleinwagen auf, der an einer Ampel gerade losfahren wollte. Das Auto wurde durch den Aufprall knapp 100 Meter über die Kreuzung geschleudert und ging in Flammen auf.

Nach seiner Festnahme im Zusammenhang mit einer möglichen Geiselnahme ist ein 44-Jähriger wieder auf freiem Fuß. Bei den Ermittlungen erhärteten sich laut Polizei zunächst die Verdachtsmomente nicht. Das SEK war am Freitag in Plankenfels (Kreis Bayreuth) ausgerückt.