30 Grad sind die magische Marke - dann spricht man hierzulande von einem Hitzetag. Nächste Woche könnte es soweit sein.
Pexels
Ingolstadt
Am Freitag traten etliche kleine Flüsse und Bäche über die Ufer. Teilweises hagelte es, der Himmel verdunkelte sich dramatisch. An einem Freitag, den 13. 
 
Glaubt man Dominik Jung, Meteorologe bei wetter.net, ist das Vergangenheit. "Nächste Woche breitet sich spätestens ab Mittwoch ein Hoch über Mitteleuropa und Deutschland aus", sagt er voraus. Von Mittwoch bis Sonntag darf mit viel Sonne gerechnet werden und Temperaturen über 25 Grad, man spricht dann von einem Sommertag. Im Westen und Südwesten kann es in der zweiten Wochenhälfte sogar den ersten Hitzetag des Jahres geben - dann nämlich, wenn die 30-Grad-Marke geknackt wird. 
 
Hier die Aussichten für die kommenden Tage:
  • Am Sonntag soll es im Verbreitungsgebiet unserer Zeitung leicht bewölkt bis sonnig werden, die Temperaturen liegen voraussichtlich zwischen 17 und 24 Grad.
  • Auch der Montag bringt ein Mix aus Sonne und Wolken, "kaum Schauer" und Temperaturen zwischen 16 und 24 Grad.
  • Am Dienstag bleibt es weitgehend trocken bei Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad, wieder wechseln sich Sonne und Wolken ab.
  • Am Mittwoch gibt es Sonne satt: Frühsommer ist angesagt bei bis zu 27 Grad.
  • Noch wärmer wird es am Donnerstag, bis zu 29 Grad.
  • Der erste Hitzetag könnte am Freitag (20. April) fällig sein. Den "trockenen Wechsel aus Sonne und Wolken" könnten runde 30 Grad krönen.
  • Der Samstag ist dem Freitag sehr ähnlich, wieder könnte die 30-Grad-Marke erreicht werden.
  • Für den nächsten Sonntag sind einzelne Schauer möglich bei Temperaturen zwischen 16 und 28 Grad.