Die Adventsbläser um Martin Ott beeindruckten bei ihrem Benefizkonzert in der Wolnzacher Pfarrkirche.
Rebl, Katrin, Wolnzach
Wolnzach
Die Musiker um Martin Ott begeisterten die Zuhörer am Freitag mit Musik, die berührt, und Texten, die nachdenklich stimmen - das alles vor einer prächtigen weihnachtlichen Kulisse in der voll besetzten Kirche mit ihrer großartigen Akustik.

 

In seiner ruhigen, unaufgeregten Art dirigierte Ott seine Musiker und der Funke sprang sofort über. "Fly with me", hieß eines der ersten Stücke mit Gesang und das Publikum ließ sich sofort ein auf diesen Flug durch ein Programm hochklassiger, aber eingängiger Musik. Es hörte Bach und Mozart, Gospels, Jazz-Motetten und bayerische Klänge - unter anderem im Wechselspiel zwischen dem Orchester im Altarraum und dem virtuosen Bläserquintett "Brass-à-Noble" auf der Empore. Beeindruckend war die musikalische Leistung des gesamten Ensembles, darunter mit Christian Braun, Andreas und Martin Gudera, Bernhard Weichenrieder, Markus Niedermeier und Simon Kollmannsberger auch sechs Wolnzacher.

Die Zugabe widmeten die Adventsbläser ihrem ehemaligen Mitglied Siegfried Dichtl aus Pförring, der am zweiten Weihnachtstag mit 82 Jahren gestorben ist. Berührt davon und von dem gesamten Auftritt war Bürgermeister Jens Machold, der sich am Ende für die "Glücksmomente" dieses "perfekten Abends" bedankte. Wie sehr ihnen die Musik zu Herzen ging, zeigten die Besucher durch ihre Spendenfreude: 4105 Euro gingen für die sozialen Projekte ein, die Ott in Sankt Petersburg unterstützt. "Das Geld wird persönlich abgegeben", versicherte er. Die letzte Station ihrer Konzertreihe haben die Adventsbläser am Samstag um 15.30 Uhr in Pfaffenhofen.