Wolnzach: Viel mehr als nur ein Konzert
Gesanglich, interpretatorisch und auch optisch gelungen: Der Projektchor des Liederkranzes beeindruckte schwer mit seinem Konzert im Rathaussaal. - Foto: Trouboukis
Wolnzach

Es war eine Mischung aus mit viel Gespür gewählten Oldies von ABBA bis Sott Joplin, die gefiel, kombiniert mit Moderation - übrigens vorgetragen von vier Sängern - nah am Zuschauer, gewürzt mit witzigen Episoden rund um die Songs. Das Ganze wurde vom Chor und seiner Leiterin Andrea Baron nicht steif vorgetragen, sondern liebenswert interpretiert mit Fingerschnippen an den richtigen Stellen, dem Lollipop in der Hand zum gleichnamigen Song von den "Chordettes" oder mit einem gespielten Streitgespräch zwischen Männern und Frauen beim Klassiker "Hit the Road, Jack" von Ray Charles, also "Hau ab, Jack". 15 Songs umfasste das Gesamtprogramm, inklusive der Pianoeinlagen von Judith Schmid, die für ihren gefühlvollen Umgang mit dem Rathausflügel Sonderapplaus bekam. Und die weit über 100 Zuschauer im proppenvollen Saal klatschten am Ende begeistert, entließen die Sänger erst nach zwei Zugaben. Für sie beendete das Konzert eine aufreibende und auch sehr anstrengende Probezeit, hatten sie sich doch für diesen Abend an höchst anspruchsvolle Chorsätze, gut gespickt mit Taktwechseln und Bluenotes, gewagt. Und sie interpretierten alles so sauber, dass sogar noch Raum für Mimikanlagen blieb. Der Projektchor hat wieder einmal große Klasse bewiesen.