Wolnzach: Fast so wie früher
Sieger gab es am Ende auch, Veranstalter Lenz Steinberger (Zweiter von links) gratulierte dem Team vom Street-Café. - Foto: Glück
Wolnzach

Stammtischturniere gibt es nicht mehr, heiß auf Wettbewerbe sind sie aber immer noch. Und genau deshalb hat einer von ihnen, Lenz Steinberger vom Werk 13, sich etwas überlegt - und damit voll ins Schwarze getroffen: "Wenn wir nicht mehr Fußball spielen, dann probieren wir es halt mit dem Stockschießen", hat er sich gedacht - und ein "Gaudi-Stockturnier der ehemaligen Fußballgiganten" auf die Beine gestellt. Willkommen waren die Giganten und Gigantinnen - sehr zur Freude des Veranstalters kamen nämlich sage und schreibe gleich vier Damenmannschaften zusammen - auch dem Stockclub Wolnzach, der nicht nur die Vereinsanlage zur Verfügung stellte, sondern auch die Verpflegung für die Turnierdauer übernahm. Und zu tun gab es dabei einiges, denn insgesamt rund 90 Teilnehmer schwangen den Stock, genossen die Stimmung, die übrigens der der einstigen Fußballturniere in nichts nachstand - und freuten sich über das Beisammensein.

Sieger gab es natürlich auch, am Ende gewann das Team vom Street-Café mit Ernst Mauermeier, Franz Paukner, Richard Seger und Martin Felsl. Aber um den Sieg ging es eigentlich gar nicht so sehr an diesem vergangenen Samstagnachmittag auf den Stockbahnen. Vielmehr war genau das im Fokus, was auch im gesamten Turnier Priorität war: die Gaudi. Veranstalter Lenz Steinberger jedenfalls ist glücklich: darüber, dass so viele mitgemacht haben und darüber, dass man einfach wieder einmal zusammen war.