Geroldshausen: Alle haben angepackt
Zusammen haben sie es geschafft: Der SV Geroldshausen und der Burschenverein haben die Parkplätze am Vereinsheim, den Bereich rund um die Garagen sowie das Gelände des Burschenvereins gepflastert. ‹ŒArch - foto: Flick
Geroldshausen

Die grundlegenden Baumaßnahmen und ersten Schritte wurden bereits im Frühjahr und Sommer 2016 geleistet: Ein Supermarkt in Wolnzach baute seine Fläche aus und der SV Geroldshausen fragte an, ob er für sein Projekt die dortigen Pflastersteine nutzen könne.

In schweißtreibender Arbeit waren teilweise bis zu 20 Mitglieder des SVG vor Ort, um die Pflastersteine aus dem Boden zu reißen und auf Paletten zum Sportgelände zu transportieren. Der Spieler der Ersten Herrenmannschaft und zuständige Bauleiter Bernhard Kohlhuber nahm sich des Großprojekts an und investierte an 30 Arbeitstagen rund 230 Arbeitsstunden. "Es ist super, dass sich bei uns immer wieder engagierte Mitglieder mit ihren Talenten und Begabungen in den Dienst des SV Geroldshausen stellen", lobte Drexler den zuständigen Fachmann und Mitspieler. Die Verantwortlichen des SV Geroldshausen bedanken sich auch bei den immer engagierten Andreas Tandler, Christian Koberowsky und Christoph Schreistetter, die nahezu täglich im Einsatz für den Verein waren. "Dieses Projekt zeigt einmal mehr, aus welchem Holz der SV Geroldshausen geschnitzt ist und wie die Leute zusammenstehen", sagte Drexler zur Fertigstellung des Großprojekts Anfang April.