Die Schüler der sechsten Klassen wurden zusätzlich durch einen unbekannten Text gefordert. Die Jury, die sich die Entscheidung nicht leichtmachte, setzte sich aus Vertretern des Elternbeirats, des örtlichen Buchhandels, der Schulleitung und den Schülern zusammen.

Bewertet wurden, neben anderen Kriterien, vor allem die Lesefertigkeit und die Textinterpretation. Am Ende standen die Schulsieger der Jahrgangsstufen fest.

In der fünften Jahrgangsstufe konnte Leon Kunisch (5 b) den Wettbewerb für sich entscheiden und bei den sechsten Klassen gewann Jonas Dietl (6 c). Die wohl verdienten Preise wurden von der Schulleitung überreicht.