Vor allem der Kickertisch hatte es den Kindern, Jugendlichen angetan. Simon Ney vom Kolping-Netzwerk und abwechselnd Mitglieder der Kolpingfamilie luden dazu ein, sich im Infomobil Hintergrundwissen über Fluchtursachen, Migration sowie der Arbeit mit Geflüchteten zu holen und sich auch über die Situation und Ängste von Flüchtlingen zu informieren - frei von jeglicher politischer Einfärbung. Am Abend zuvor hatte die Kolpingfamilie als Vorbereitung zu einem Infoabend, an dem es speziell um den Umgang mit Vorbehalten und Stammtischparolen rund um das Thema Asyl ging, eingeladen. Ein gutes Dutzend Interessierter, viele davon vom Verein Offene Türen, waren der Einladung ins Kolpinghaus zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch gefolgt.