Im Pöttmeser Kultursaal werden die als rockende Fingerprints bekannten Kriminalisten den Besuchern am Freitag, 12. Januar, vorführen, zu was die Hüter für Ordnung und Recht in ihrer Freizeit fähig sind. Nämlich als Vollblutmusiker den Saal mit Rockmusik aus den 50er- und 60er-Jahren zu bespielen. Mit Kultsongs der Beatles, Elvis Presley, Johnny Cash, Eric Clapton, AC/DC und anderen Rockgrößen werden sie die Gäste auf eine gleichermaßen nostalgische wie unterhaltsame Reise durch die Musikwelt mitnehmen. Die Fingerprints, alias die aus Ehekirchen stammenden Thomas Junker (Gitarre, Mundharmonika, Gesang), Martin Hungbaur (Bass, Gesang), Rudi Birnbaum (Schlagzeug) und Klaus Bayerl (Gitarre, Gesang) beherrschen aufs Feinste die Songs vergangener Zeiten und sorgen bei ihren Auftritten für mitreißende Stimmung. Hinzu kommt, dass Klaus Bayerl den musikalischen Streifzug durch die Jahrhunderte mit Geschichten und Anekdoten rund um die Songs zusätzlich auflockert. Veranstalter des Konzerts sind das Pöttmeser Partnerschaftskomitee im Verbund mit Kulturreferentin Ludwiga Baronin Herman. In der Pause wird ein kleiner Imbiss mit Getränken angeboten. Der Erlös kommt dem Partnerschaftskomitee zugute, der damit den Schüleraustausch zwischen der Partnergemeinde La Haye-Pesnel und Pöttmes mitfinanziert. Das Konzert findet statt am Freitag, 12. Januar, um 19.30 Uhr im Kultursaal Pöttmes. Karten zu je 18 Euro gibt es an der Abendkasse oder bei Angela Mayer, Telefon 08253/68 27.