Langenmosen: Volles Haus bei der Adventsfeier
Bei der Weihnachtsfeier der Langenmosener Krieger- und Soldatenkameradschaft jagte ein Höhepunkt den nächsten. So etwa kam der besinnliche Teil des Frauenchors (Foto) ebenso gut an, wie das Theaterstück und die Tombola. - Foto: Ahle
Langenmosen

Natürlich ist der Verein mitgliederstark, aber das Konzept der Feier schien eben auch anzukommen.

Nach dem Ablegen der Garderobe ging es für viele Gäste zuerst an den Lostöpfen vorbei. Die Lose waren diesmal schon zum eigentlichen Veranstaltungsbeginn ausverkauft. Wer nicht pünktlich da war, ging leer aus. Weil die Gewinnquote immer relativ hoch ist, konnte sich beinahe jeder über mehrere Gewinne freuen und diese gleich beim Losstand abholen. Dank der Spenden der örtlichen Betriebe war der Tisch mit den Gewinnen gut bestückt - Dauerwurst, Blumenstock, Tortengutschein und Segelflug, die Gewinne waren vielseitig.

Mit einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden begann schließlich das Programm der Veranstaltung. Den besinnlichen Teil gestaltete der Langenmosener Frauenchor mit Liedern und Gedichten in Mundart. Im Publikum herrschte aufmerksame Stille. Die letzte Geschichte handelte vom Owi, der in "Stille Nacht", so wird erklärt, lacht. Das tat nun auch das Publikum.

Weiter ging's dann deftig mit dem gemeinsamen Abendessen. Das Programm war da aber längst nicht vorbei, denn es folgte der heimliche Höhepunkt, das Theaterstück "Wellnesstage". Gewohnt gekonnt und mit vollem Einsatz spielte die Theatergruppe den Einakter und erntete ihren verdienten Applaus. Wer übrigens ebenfalls Lust hat, die Langenmosener Theatergruppe in Aktion zu sehen: An diesem Samstag wird um 19 Uhr noch einmal der Dreiakter "Göttinnen weißblau" beim Baderwirt in Langenmosen aufgeführt.