Im Wasserschutz-Modellgebiet Gerolsbach wurde dafür eine Demonstrationsanlage mit Zwischenfrüchten angelegt. Mithilfe dieser Blühpflanzen werden der Erosionsschutz und der Grundwasserschutz verbessert.

Zwischenfruchtmischungen werden nach der Getreideernte angebaut und bleiben über den Winter auf dem Acker stehen. Sie dienen Insekten und Wildtieren als Nahrungsgrundlage, Unterstand und Lebensraum zugleich und erhöhen so die Artenvielfalt in der Landschaft. Mit ihren Wurzeln lockern sie den Boden und tragen zum Humusaufbau bei. Stickstoff wird in den Pflanzen gebunden, vor Auswaschung geschützt und steht im nächsten Jahr der Folgekultur zur Verfügung.

Das Landwirtschaftsamt Pfaffenhofen mit dem Fachzentrum Agrarökologie lädt alle Interessierten aus der Bevölkerung am Samstag, 18. November, um 13 Uhr zu einer Feldführung und zum Meinungsaustausch auf den Hof der Familie Demmelmeier in Großpalmberg 2 (zwischen Gerolsbach und Scheyern) ein. Die Teilnehmer erfahren Details über Bodenzustand, Bodenleben und den Einsatz moderner Technik in der Landwirtschaft.