Denn die Musiker aus den Landkreisen Eichstätt, Weißenburg, Roth und Nürnberg sorgten mit Trompeten, Posaunen, Tuba und Hörnern für einen außerordentlichen Klang in der Wallfahrtskirche in Pobenhausen auf dem Kalvarienberg, in der das Konzert unter dem Motto „Klangbilder in Blech“ stattfand. Gerade „Kreis des Lebens“ aus „König der Löwen“ ist ein Song, der sich mit der unendlichen Weite und den Wirrungen des Lebens von der Geburt bis in die Ewigkeit beschäftigt.

Das Ensemble besteht aus Musikern, die Musik aus Leidenschaft betreiben. Und diese Leidenschaft gepaart mit der Imposanz und Klanggewalt der Instrumente ging unter die Haut, begeisterte, inspirierte. Und dabei war es egal ob es eben um den „König der Löwen“, die „Eisprinzessin“ oder eben um Klassik von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Edvard Grieg oder Georg Friedrich Händel ging. Die Wallfahrtskirche war erneut mit an die 200 Besucher gut besetzt. Aber auch rund um den Wallfahrerplatz war das Konzert der Blechbläser auch für Spaziergänger durchaus noch gut zu hören – weshalb einige interessiert stehen blieben und lauschten. Mit dem überaus gelungenen Konzert von 12 x Blech endete die Reihe der festlichen Konzerte auf dem Kalvarienberg. Nächstes Jahr soll sie dann fortgesetzt werden. Ein ebenfalls vom Verein Freunde der Kultur in Karlskron organisiertes Konzert mit Evi Weichenrieder (Orgel) und George Kobulashvili (Oboe) findet am Freitag um 19 Uhr in der Pfarrkirche in Karlskron statt.