Dult und verkaufsoffene Geschäfte (13 bis 17 Uhr) sind am kommenden Sonntag, 14. Februar, allerdings nicht nur für frisch oder noch Verliebte ein lohnendes Ziel. Auch die Singles unter den Schnäppchenjägern werden hier sicher fündig.

Dass die traditionsreiche Veranstaltung heuer nicht wie gewohnt mit dem kirchlichen Fest der Darstellung Christi im Tempel zusammenfällt, hat eher profane Gründe. Um eine Konkurrenzsituation zu den für diesen Termin geplanten Faschingszügen in der Region zu vermeiden, hatten die Organisatoren eine Verschiebung um eine Woche beschlossen.

Was der Attraktivität des Angebots keinen Abbruch tut - zumal der 14. Februar ja seine ganz eigene Tradition hat.

Für das richtige Dult-Ambiente sorgen dabei die 44 Händler, die ihr Kommen zugesagt haben. Mit Kindereisenbahn, Pfeilwerfen und dem BRK-Losstand ist Abwechslung garantiert.

Feinschmecker und Leckermäulchen kommen an diversen Ständen auf ihre Kosten: deftige Imbissgerichte, Fisch-, Wurst- und Käsespezialitäten, Räucherwaren, Oliven aller Art, Feinkostschmankerln oder deftiges Brot für jene, die es herzhaft lieben und Schmalzgebäck, Süßwaren oder Crêpes für die Naschkatzen unter den Besuchern. Zum Wärmen von innen stehen auch Glühwein und Schnaps, serviert von der Initiative Lebendiges Miteinander, bereit.

Das sonstige Warenspektrum reicht von Tischdecken, Kerzen, Deko- und Geschenkartikeln, praktischen Messern, handgeflochtenen Körben über Spielwaren bis zu trendigen Outfits. Trachtenmode, Folklorekleidung, Berufskleidung, Gürtel und sonstige Lederwaren, Socken, Hosenträger, Mützen, Haus- und Gesundheitsschuhe gehören ebenso dazu. Für den besonderen Look gibt es Schmuck, und damit auch der Teint nur so strahlt, leisten Balsame, Öle oder Salben ihren Beitrag.

Für Hobby und Haushalt ist die Liste der Angebote ebenfalls lang: Lammfellartikel, Handarbeits- und Staubsaugerzubehör, Markenprodukte von Jemako und Lumara runden diesen Bereich ab.

Wieder mit von der Partie sind zudem jeweils ein Anbieter von Bauelementen sowie von Tiernahrung. Informationen zu ihren aktuellen Themen bietet die Union Land Geisenfeld interessierten Bürgern an ihrem Stand.

Für Kunstinteressierte ist ab 17 Uhr ein Abstecher ins Rathaus zu empfehlen - dort stellt Nelly Weissenberger ihre neuesten Werke zum Thema "Abstrakt-Konkret - Farben des Frühlings" aus. Die Vernissage wird mit Liedern von Reinhard Mey (gespielt von Ralf Eberhardt) bereichert und präsentiert auch Exponate der Jugend-Sommerakademie im ersten Stock der Verwaltung.