Kleine und große Besucherinnen und Besucher können dabei selbst aktiv werden und sich spielerisch mit unserer Wahrnehmung auseinandersetzen. Besonders beliebt ist bei den Besuchern der begehbare Ames-Raum, der Kleine wachsen und Große schrumpfen lässt. Mit bislang rund 4500 Besuchern ist die Sonderausstellung schon jetzt die meistbesuchte Sonderausstellung, die das Stadtmuseum Aichach in den vergangenen zehn Jahren angeboten hat. Dazu tragen auch die etwa 60 Schulklassen bei, die sich durch die Schau haben führen lassen. Konzipiert wurde die Ausstellung von Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen, wo sie wegen des sehr regen Zuspruchs bereits mehrfach verlängert worden war. Die Sonderausstellung ist wie die Dauerausstellung von Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr im Stadtmuseum Aichach, Schulstraße 2, Aichach, zu sehen. Für Schulklassen werden kostenlose Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten angeboten. Genauere Infos gibt's unter www.stadtmuseum-aichach.de oder Telefon (08251) 82 74 72.