Mit diesem für Wellnessbereiche geeigneten Möbel überzeugte Thomas Pollinger aus Jachenhausen die Jury der Schreinerinnung Kelheim.
Mit diesem für Wellnessbereiche geeigneten Möbel überzeugte Thomas Pollinger aus Jachenhausen die Jury der Schreinerinnung Kelheim.
Wirth
Jachenhausen

Der Wettstreit "Die gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück" wird auf Innungs-, Landes- und Bundesebene ausgefochten. Dabei werden raffinierte Ideen in die Realität umgesetzt. Einer der kreativen Köpfe des Schreinerhandwerks ist Thomas Pollinger aus Jachenhausen. Er wollte ein besonderes Gesellenstück anfertigen. Das ist ihm mit einer Stele, die er "Zirbenduft" nannte, auch gelungen. Seine Materialwahl fiel auf das natürliche und gesunde Zirbenholz, mit dem er sehr gerne arbeitet. 80 Stunden investierte er in dieses Möbelstück, das sich gut für einen Wellnessbereich eignen würde. Es lässt sich wie folgt beschreiben: Eine schwarze Linoleumtüre unterbricht den Holzkorpus, hinter ihr können Duftöle und Utensilien verstaut werden. Eine Lichtzäsur unterstreicht die Schnittstelle zwischen Linoleum und Zirbenholz. Im oberen Drittel ist ein kleiner Ventilator eingebaut, der den Duft der oben innen liegenden Zirbenspäne im Raum verteilt.

Die vierköpfige Jury schreibt in ihrer Bewertung, dass die Umsetzung der Stele "formal hervorragend gelöst und ein überaus ansprechendes Möbel" entstanden sei. Somit verdiente sich Pollinger unter elf Teilnehmern den ersten Preis.

"Ein überaus ansprechendes Möbel."

Die Jury der Schreinerinnung

 

Seine Ausbildung im Schreinerhandwerk absolvierte Pollinger bei der Firma Josef Huber in Hienheim und er beendete sie erfolgreich im Juli mit der Gesellenprüfung. Jetzt arbeitet er in der Schreinerei seines Vaters in Jachenhausen und strebt die Meisterprüfung an.

Die Werkstücke aller Teilnehmer sind noch heute in der Kreissparkasse in Kelheim ausgestellt. Als Innungssieger darf Pollinger mit seinem Gesellenstück am Landeswettbewerb teilnehmen, der im Rahmen der Messe "Heim + Handwerk" vom 29. November bis 3. Dezember in München stattfindet.