Wolfertshofen: Pflichttermin für stolze Eltern und Großeltern
Mit mehreren Liedern begeisterte der Kinderchor in Wolferstshofen. Lustige Kostüme bereicherten auch optisch den Abend. Auch die Jugendlichen waren leidenschaftlich bei der Sache. - Fotos: Patzelt
Wolfertshofen

Es reichte von traditionellem Liedgut über Schlager und Countrymusik bis hin zu einer kleinen akrobatischen Einlage. Die vor Kurzem neu formierte Musikgruppe Auf und davon unter der Leitung von Kristina und Stephanie Mittermeier hatte nach der Premiere bei der Erstkommunion einen weiteren großen Auftritt.

Den Sängern und Sängerinnen war keinerlei Lampenfieber anzumerken. Die Kinder und Jugendlichen kommen aus Eutenhofen und den umliegenden Dörfern. Mit einem kräftigen "Hallo" und dem Lied "Hände hoch" begrüßten die beiden Musikgruppen voller Vorfreude auf den Abend die Besucher im gut gefüllten Gemeinschaftshaus. Und nachdem ja dieser Tage des heiligen Martin gedacht wurde, widmeten ihm die Mädchen und Buben ein kleines Rollenspiel. Anschließend nahmen die Jugendlichen die Besucher musikalisch mit nach Spanien - genauer gesagt nach Granada. Aus einem Zyklus von Liedern über spanische Städte stammte der von dem mexikanischen Komponisten Agustín Lara geschriebene Welthit.

Dann folgte wieder ein gewaltiger Sprung in heimatliche Gefilde. "Der Hahn läuft im Hühnerhof hin und her und wünscht sich, dass er da der Größte wär", sangen die Kinder in einem lustigen Lied, hüpften in ihren Gockerlkostümen fröhlich durch den Raum und ernteten dafür reichlich Beifall. Was die Buben und Mädchen gesanglich so drauf haben, zeigten sie beim Hit der Hundskrippln vom "Gloana Bauer".

"Oma liebt Opapa, sie sind ein verliebtes Paar. Opa liebt Omama, ganz genau, wie's früher war", lautete eine Textzeile des Liedes von Rolf Zuckowski. Dieses Lied sprach natürlich vor allem die Großmütter und Großväter an. Auf dem bunten Querbeet-Programm stand mit "Little Talks" danach ein Song der isländischen Band Of Monsters and Men.

Auch die Pause hatte es in sich. Die Eltern hatten ein reichhaltiges Buffet vorbereitet, bei dem so richtig geschlemmt werden durfte.

Weiter ging es anschließend mit "Cupid Shuffle", einem Song von Cupid aus seinem Studioalbum "Time for a Change €. Der Hit hatte einst einen populären Line Dance hervorgebracht. In Wolfertshofen begeisterten die Jugendlichen sogar mit Hebefiguren.

Es folgte "In the Air Tonight" von Phil Collins. Nach einer kurzen Klanggeschichte kam bei "Take Me Home, Country Roads" des US-amerikanischen Country- und Folk-Sängers John Denver Westernstimmung im sonst so beschaulichen Wolfertshofener Gemeinschaftshaus auf.

"Ich will dich steigen sehn - du sollst hoch am Himmel stehn. Gleite wie die Vögel, die deine Freunde sind - spiele mit den Wolken, buntes Himmelskind", sang der Chor nach einem Text von Rolf Zuckowski. Dabei ließen die Kinder ihre bunten Drachen beschwingt durch die Lüfte gleiten. Weiter ging es im großen Unterhaltungsprogramm mit "Shape of you" des britischen Songwriters Ed Sheeran und dem etwas zum Nachdenken anregenden "Ich bin ich" von Rosenstolz. Mit "Fürstenfeld", das der Chor ebenfalls klasse interpretierte, feierte die österreichische Gruppe S.T.S im Jahr 1984 große Erfolge.

Von der Biermösl Blosn stammte das Lied von der "Odlgruam", womit die beiden Chöre wieder in bäuerlichen Gefilden angelangt waren. Dazu passte dann auch das Lied vom "Gickerl, Gockerl, droben auf dem Mist". Die "Gickerl-Polka" ist ein in Oberbayern weitverbreiteter ländlicher Tanz. Früher sang man auf die sofort ins Ohr gehende Melodie eigenen, heitere Texte.

Dass der ausgezeichnet organisierte und mit den beiden Musikgruppen sehr gut besetzte, kurzweilige Musikabend zu Ende geht, erfuhren die vielen Gäste beim letzten Lied des rosaroten Panthers: "Wer hat an der Uhr gedreht" Zum Schluss bedankten sich Stephanie und Kristina Mittermeier bei allen Eltern und bei den Helfern, die zum Gelingen des Musikfestes beigetragen hatten.