Am Informationsstand des Landratsamtes wird zum ersten Mal eine Saatgutbox aufgestellt. Die gleichnamige Initiative versteht sich als Kunstprojekt und will darauf aufmerksam machen, wie wertvoll das Saatgut ist. Die Saatgutbox funktioniert wie folgt: Während der Obstbörse darf jeder Saatgut entnehmen, aber auch überflüssiges Saatgut von zu Hause oder selbst geerntetes Saatgut von Blumen und Gemüse hineinlegen.

Der Tausch ist anonym und an keinerlei Bedingungen geknüpft. Übriges Saatgut wird der Initiative des Hofes Ulenkrug zur Verfügung gestellt. Dieser ist in ein Netzwerk eingebunden, das Saatgut nach Syrien weiterleitet. Gesucht werden größere Mengen von ökologischem Saatgut von Gemüsen, die in Syrien bekannt sind und angebaut werden können: Zwiebeln, Möhren, Tomaten, Paprika, Auberginen (kleine Sorten), Salat, Spinat, Bohnen, Saubohnen, Okra, Gurken, Zucchini, Petersilie und Koriander. Das Saatgut wird mit englischen und arabischen Etiketten versehen und über die Kanäle des Netzwerks nach Syrien verschickt.