Zu den Klängen von Karlheinz Bauer wagten auch einige Senioren ein Tänzchen.
Zu den Klängen von Karlheinz Bauer wagten auch einige Senioren ein Tänzchen.
Grammetbauer
Dietfurt
Heimleitung und Mitarbeiterinnen hatten einen humorvollen Faschingsnachmittag organisiert. Der Alleinunterhalter Karlheinz Bauer, der wiederholt im Seniorenheim Veranstaltungen musikalisch gestaltet hat, eröffnete mit der Kaiserhymne die Veranstaltung. Altbekannte Lieder und Schlager, die den Senioren gut bekannt waren, spielte und sang er so gekonnt, dass innerhalb weniger Minuten eine tolle Stimmung herrschte. Die Bewohner sangen eifrig mit und einige wagten auch gleich ein Tänzchen.

Die Mitarbeiterinnen des Hauses waren eifrig bemüht, die Bewohner und die Gäste zu bewirten. Bald kam die Attraktion des Nachmittags, die MDK-Garde aus Meihern, mit dem Gardenachwuchs, den sogenannten Schneeflocken. Sie hatten auch ihr Kinderprinzenpaar Prinz Tobias und Prinzessin Sophia mitgebracht, die sich nach einem gekonnten Tänzchen den Senioren vorstellten und allen einen fröhlichen Rosenmontag wünschten. Sogar Hebefiguren zeigten die Nachwuchsgardemädchen. Ein Bub war ebenfalls dabei, der Beifall war ihnen sicher.

Selbstverständlich legte auch die MDK-Garde einen flotten Tanz mit viel Akrobatik aufs Parkett. Zugaberufe gab es zuhauf und so boten die MDA-Schönheiten eine weitere Tanzeinlage. Auch die tollen Kostüme begeisterten. Heimleiterin Andrea Götz und die älteste Bewohnerin des Hauses, Anna Gschrey, erhielten je einen MDA-Orden.

Es kam keine Minute Langeweile auf, Karlheinz Bauer spielte unermüdlich. Die Mitarbeiterinnen des Heimes führten noch Sketche vor, wobei die Lachmuskeln arg strapaziert wurden.