Dietfurt: Dietfurter Teams für Endrunde qualifiziert
Hallenfußball satt hat es am Wochenende in Dietfurt zu sehen gegeben. - Foto: Leidel
Dietfurt

Mit den Spielen der F 1-Junioren begann am Samstag das Hallenspektakel. Bereits die Jüngsten an diesem Wochenende sorgten für tolle Spiele und Spannung bis zum Schluss. Erst das letzte Spiel brachte die Entscheidung. Hier konnte sich das Team aus Seubersdorf durchsetzen und damit den Gruppensieg mit 13 Punkten sichern. Knapp dahinter mit elf Punkten landete der Gastgeber aus Dietfurt auf Rang zwei. Mit einem Punkt weniger kam die SG Painten auf den dritten Platz. Etwas abgeschlagen kamen die Kicker aus Riedenburg mit sechs Punkten auf Platz vier. Mit einem Sieg und damit drei Punkten erreichte die SG Willenhofen/Eichlberg Rang fünf vor dem Schlusslicht SV Freihausen.

Die C 1-Junioren kämpften im Anschluss um den Einzug in die Endrunde am 20. Januar in Thalmassing. In dieser Runde hatten viele der JFG Region Dietfurt den Gruppensieg zugetraut. Doch daraus wurde nichts. Das Team verspielte unnötigerweise die ersten beiden Partien und musste sich mit Platz drei begnügen. Mit 8:4 Toren und zwölf Punkten war der Gruppensieg des SV Breitenbrunn aber hochverdient. Auf Rang zwei mit zehn Punkten folgte die JFG Schwarze Laber vor der JFG Region Dietfurt mit neun Punkten. Die SG Painten kam mit sieben Zählern auf den vierten Rang. Die JFG Seubersdorf und die SG Willenhofen/Eichlberg landeten mit jeweils drei Punkten auf den letzten Plätzen.

Mit Spannung wurden dann die Spiele der A-Junioren erwartet, da auch hier die Mannschaft aus Dietfurt zum Favoriten-Kreis zählte. Umso überraschender war es, dass sich in dieser Gruppe der 1. FC Beilngries als Gruppenerster durchsetzte und mit zwölf Punkten und 10:3 Toren am Ende zurecht auf Platz eins stand. Die Gastgeber landeten mit zehn Punkten und 10:3 Toren auf Rang zwei. Da sich aber die drei besten Zweiten aus den vier Vorrunden-Turnieren auch für die Endrunde qualifizieren, besteht noch die Hoffnung, am 17. Dezember in Hemau dabei zu sein. Auf dem dritten Platz mit acht Punkten landete die JFG Schwarze Laber gefolgt von der JFG Seubersdorf mit sieben Zählern. Knapp dahinter mit sechs Punkten kam die JFG Brunnenlöwen. Etwas abgeschlagen musste sich die SG Willenhofen/Eichlberg mit dem letzten Rang begnügen.

Die E 1-Junioren waren es, die den Reigen der Sonntagsspiele eröffneten. Stimmung pur war nun in der Halle angesagt, da die vielen Zuschauer die jungen Spieler frenetisch anfeuerten. Der SC Sinzing dominierte hier relativ souverän das Turnier und wurde mit vier Siegen und einem Remis Gruppenerster. Auf Rang zwei schaffte es der FC Jura mit zehn Punkten und 8:6 Toren. Mit einem Punkt weniger und 6:3 Toren landete der TV Riedenburg auf Rang drei. Schon etwas abgeschlagen mit vier Punkten und 2:6 Toren folgte der TV Hemau. Ebenfalls mit vier Punkten aber mit einem Torverhältnis von 7:13 musste sich der Gastgeber TSV Dietfurt mit dem fünften Platz begnügen. Der SV Breitenbrunn landete mit zwei Zählern auf Rang sechs.

Danach folgten die Spiele der D 1-Junioren. Sie liefen schnell auf einen Zweikampf zwischen den Mannschaften der JFG Region Dietfurt und der hochgehandelten JFG Region Seubersdorf hinaus. Es behielten aber die Nachwuchsspieler aus Dietfurt mit elf Punkten und 7:3 Toren die Oberhand. Sie werden nun am 20. Januar in Thalmassing um die Regensburger Kreismeisterschaft kämpfen. Die Mannschaft aus Seubersdorf musste sich dagegen mit neun Punkten mit Rang zwei begnügen. Der SV Breitenbrunn und die SG Painten teilten sich die Plätze drei und vier mit jeweils sechs Punkten. Die SG Willenhofen/Eichlberg mit vier Punkten und die JFG Schwarze Laber mit zwei Zählern landeten auf Platz fünf und sechs.

Den B 1-Junioren war es vorbehalten, mit ihren Spielen die Hallentage in Dietfurt zu beenden. Hier war es spannend bis zur letzten Begegnung, kämpfte doch ein Trio um die begehrten ersten beiden Plätze. In dieser Altersklasse qualifizierten sich direkt die ersten beiden für die Endrunde in der Clermont-Ferrand-Halle in Regensburg am 7. Januar. Groß war die Freude im Dietfurter Lager, als man sich am Ende einen verdienten zweiten Platz mit zehn Punkten erspielen konnte. Sieger wurde mit zwölf Zählern die JFG Brunnenlöwen. Mit dem dritten Rang und sieben Punkten musste sich dann die SG Painten zufriedengeben. Auf den Plätzen vier bis sechs mit jeweils vier Punkten landeten der ASV Undorf, die SG Eichlberg/Breitenbrunn/Willenhofen und die JFG Region Seubersdorf.