Susi, wie sie von ihren Freunden genannt wird, ist ein aufgewecktes junges Mädchen aus der Obergasse. Sie besucht die siebte Klasse der Mittelschule in Dietfurt und freut sich schon sehr auf ihre Aufgabe. "Ich war vor drei Jahren schon als Engel mit dem Christkind unterwegs. Seitdem habe ich mir immer gewünscht, einmal selbst in diese Rolle schlüpfen zu dürfen", erzählt sie. Das goldene Buch mit dem Prolog hat Zuzanna schon in den Händen. Sie kann es kaum erwarten, bis sie am Samstagabend nach der Vorabendmesse den Menschen zurufen kann: "Ich wünsche euch den Segen vom göttlichen Kind, dass Weihnachten euch Frieden und Freude bringt."

Das ganz in Weiß und Silber gehaltene Kleid des Christkinds hat Mutter Anna mit Nadel und Zwirn der Größe ihrer Tochter angepasst. Christkind Zuzanna kommt in Begleitung zum Marktplatz. An ihrer Seite stehen mit Theresa Lang aus Matzlsberg, Nora Habermann aus Langenried und Anna Härtl aus Kemnathen drei Engel.

Es hat sich also lieblicher Besuch angekündigt zur Eröffnung der Budenstadt. Vor dem Haus des Gastes steht der großer Lichterbaum, den das Lebenszentrum Phönix gespendet hat. 15 festlich geschmückte Buden sind aufgebaut, unter anderem vom Faschingsverein, von Eltern-Kind-Gruppe, Strickkreis, Sportverein und Kindergarten St. Marien.

Das Sortiment reicht von Weihnachtsdekoration und Stricksachen über handgefertigte Geschenke bis hin zu Kerzen, Baumschmuck und Christbäumen.

Gegen 19 Uhr spricht Bürgermeister Johann Lanzhammer (FW) ein Grußwort, dann verkündet Christkind Zuzanna die Weihnachtsbotschaft.

Am Sonntag öffnet der Weihnachtsmarkt um 14 Uhr. Um 15 Uhr treten die Kleinen des Breitenbrunner Kindergartens auf. Eine halbe Stunde später sind die Grundschüler an der Reihe, die ebenfalls Weihnachtslieder singen. Der Nikolaus kommt gegen 16 Uhr, um die Kinder zu beschenken. Um 16.30 Uhr stimmt der Männerchor auf Weihnachten ein, um 17 Uhr der gemischte Chor. Um 18 Uhr ist Verlosung zur Weihnachtsaktion.