Breitenbrunn: Einige Änderungen im Vorstand
Das neue Vorstandsgremium mit Josef Ehrl (2.v.l.), den Geehrten sowie mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden Heinrich Boßle (links) und Vizebürgermeister Stefan Schmid (rechts). - Foto: Sturm
Breitenbrunn

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Heinrich Boßle aus Hohenfels leitete die Wahl, bei der es viele Veränderungen gab. Vorsitzender bleibt Ehrl, sein Vertreter ist nun Alois Lochner. Zur neuen Schriftführerin wurde Heidi Erben gewählt, Vertreterin der Frauen bleibt Gisela Wotke. Außerdem wurden gleich fünf Beisitzer aus weiten Bereichen der Gemeinde gewählt: Xaver Wolfsteiner, Klaus-Dieter Reimann, Anton Gabler, Johann Ziegaus und Franz Gehr. Als Delegierte bei der Kreisvertreterversammlung fungieren Josef Ehrl und die Kassierin Maria-Luise Söllner. Vertreten werden die beiden von Alois Lochner und Heidi Erben. Boßle bedankte sich bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern sowie für die Bereitschaft der Neuen, ein Amt im VdK auszufüllen: "Das Ehrenamt ist eine tragende Säule in unserem Sozialverband." Laut Boßle hat der VdK bundesweit rund 1,8 Millionen Mitglieder. In Bayern seien es gut 670 000 und im Landkreis Neumarkt schon mehr als 9200. In Bayern seien mehr als 20 000 Menschen ehrenamtlich im Verband aktiv. "Diese Zahlen belegen, dass der Bedarf an einer Sozialrechtsberatung und einer sozialpolitischen Interessenvertretung wie dem VdK ungebrochen groß ist", erklärte Boßle. Allein im Landkreis habe der VdK im Jahr 2016 Rückzahlungen in Höhe von 623 595 Euro für seine Mitglieder erstritten. "Wir wissen, was die Menschen brauchen, und helfen da, wo es notwendig ist", so Boßle.

Auch der alte und neue Ortsverbandsvorsitzende Ehrl hatte Positives zu berichten. Demnach gehören dem VdK-Ortsverband, der im nächsten Jahr seinen 70. Geburtstag feiern könne, mittlerweile 219 Männer und Frauen an. Leider habe man im abgelaufenen Verbandsjahr den Tod von sechs Mitgliedern zu verzeichnen gehabt.

In seiner Jahresrückschau berichtete Ehrl von vier Vorstandssitzungen sowie der Teilnahme an der Kreisarbeitstagung in Hohenfels. Zehn Vereinsmitgliedern konnte man zu einem runden Geburtstag gratulieren. Im Mai fand die Muttertags- und Vatertagsfeier statt, im Juli der Grillnachmittag und ebenfalls im Juli war eine Abordnung des Ortsverbandes bei einer Großveranstaltung mit dem Motto "Soziale Spaltung stoppen". Teilgenommen wurde außerdem an der 70-Jahr-Feier des Kreisverbandes sowie an den Vereinsjubiläen des Sportvereins und des Gesangvereins. Die Sammlung "Helft Wunden heilen" wurde auch wieder abgehalten. "Wir bräuchten dringend neue Sammler", bat der Vorsitzende. "Es handelt sich um einen wichtigen Einsatz für einen guten Zweck."

Für das kommende Jahr kündigte Ehrl an, dass der VdK-Ortsverband Breitenbrunn 70 Jahre alt wird. Wie, wann, wo und in welchem Rahmen das Jubiläum gefeiert werde, müsse noch im Vorstand geklärt werden. Aus der Versammlung heraus wurde mehrheitlich der Wunsch nach einem Ausflug vorgetragen. Ehrl wird dazu einen Vorschlag erarbeiten. Am Samstag, 5. Mai, ist Muttertags- und Vatertagsfeier. Auch ein Grillfest ist wieder angedacht. Vizebürgermeister Stefan Schmid sagte in seinem Grußwort: "Es ist schön, dass wir in Breitenbrunn so viele ehrenamtliche Helfer in Vereinen wie dem VdK haben. Sie alle sind eine Stütze unserer Gemeinde." Die große Bedeutung des Sozialverbandes werde in der Öffentlichkeit oft unterschätzt oder zu wenig wahrgenommen und das gerade bei jungen Menschen.

"Lebt die Menschlichkeit, die Ruhe und den Advent", rief Schmid der Versammlung zu. Danach gab es Kaffee und Kuchen, gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen, Maria und Sebastian Bierschneider sorgten für stimmungsvolle Musik und lasen Weihnachtsgeschichten vor. Josef Ehrl, Heinrich Boßle und Stefan Schmid ehrten vier Mitglieder für zehnjährige Verbandszugehörigkeit, fünf für 25-jährige Mitgliedschaft und ein Mitglied für 30-jährige Mitgliedschaft. Als Anerkennung gab es Urkunden und Ehrennadeln. "Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein gesundes neues Jahr und hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr alle wieder in froher Runde sehen", so der Vorsitzende abschließend.