Blutspenden kann man vom 18. bis zum vollendeten 73. Lebensjahr. Es gibt zwei Voraussetzungen: man muss gesund sein und nach dem Ausfüllen des Fragebogens sowie der Untersuchung durch den Arzt während des Termins für die Blutspende zugelassen werden.

Als Erstspender sollte man nicht älter als 64 Jahre sein. Mehrfachspender, die bereits älter als 73 Jahre sind, können auch später noch zur Spende zugelassen werden, sofern der Arzt des Blutspendedienstes seine Zustimmung erteilt.

Eine vorherige Anmeldung oder Untersuchung durch den Hausarzt ist nicht nötig. Neben dem Blutspendeausweis muss ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein zur Spende mitgebracht werden.

Persönliche Gründe, die eventuell gegen eine Blutspende sprechen, wie zum Beispiel Piercings oder Tätowierungen während der vergangenen vier Monate, Auslandsaufenthalte in bestimmten Ländern oder Impfungen, können im Vorfeld über die kostenlose Hotline (0800) 119 49 11 erfragt, oder mit den anwesenden Ärzten abgeklärt werden.