Als der Besitzer einer Werkstatt an einer Achse flexte, flogen Funken durch eine Bodenöffnung in ein tiefer liegendes Lager. Darauf folten dort gelagerte Reifen Feuer. Über der Brandstelle befand sich zudem eine Dieselzapfsäule, die zu einem etwa 9000-Liter-Dieseltank im Untergeschoss führt.

Durch das rechtzeitige Eingreifen der Feuerwehren Pörnbach, Reichertshofen und Langenbruck konnte der Brand gelöscht werden ohne dass der gelagerte Diesel in Brand geriet. Die Feuerwehren waren mit 40 Mann im Einsatz. Der Schaden an gelagerten Werkzeugen und Reifen beträgt 5000 Euro.