Bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet wurden in der Nacht auf Samstag zwei Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestoppt. Laut Polizei fiel gegen 0.15 Uhr ein 20-Jähriger auf, der in der Moosburger Straße kontrolliert wurde. Der Mann gab an, dass er kurz zuvor einen Joint geraucht hatte. Gegen 5 Uhr fiel ein Drogentest bei einem 29-Jährigen, der die Münchener Straße befuhr, ebenfalls positiv aus.
Da bei beiden der Einfluss von Betäubungsmittel erkennbar war, wurde jeweils eine Blutprobe entnommen.