Zwei Jugendliche gerieten der Polizei zufolge nach dem Faschingstreiben in einen Streit. Zumindest ein Beschuldigter sei betrunken gewesen. Die Streithähne mussten laut Polizei von Umstehenden getrennt werden. Ob es zu Schlägen kam oder nur geschubst wurde, muss die Polizei noch klären. Ein Geschädigter wies eine Platzwunde am Kopf sowie eine Schürfwunde auf, die dem Bericht zufolge allerdings von einem Sturz nach der Auseinandersetzung stammen könnte.