Wie die Polizei berichtet, wurde sie am Karfreitag gegen 19.58 Uhr über eine Streitigkeit an der Schlösslwiese in Neuburg telefonisch in Kenntnis gesetzt. Laut der Mitteilerin, einer 19-jährigen Neuburgerin, wurde die junge Frau aus einer Gruppe von männlichen Jugendlichen heraus mehrfach beleidigt. Außerdem hätten mehrere Personen den Hitlergruß gezeigt. Bei Eintreffen der Beamten sollte die betreffende Gruppe, bestehend aus insgesamt sieben afghanischen Asylbewerbern, einer Kontrolle unterzogen werden. Ein 19-jähriger Afghane wies sich den Einsatzkräften gegenüber zunächst mit falschen Personalien aus. Die sieben männlichen Personen zeigten sich den Einsatzkräften gegenüber extrem aggressiv und provozierend, weswegen in weiterer Folge ein Platzverweis gegen die Anwesenden ausgesprochen wurdem, wie die Polizei mitteilt.

In dieser Situation schlug ein 18-jähriger aus der Gruppe mit der rechten Hand gegen einen Polizeibeamten. Der 18-Jährige wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Als sich der 18-Jährige wieder beruhigt hatte, wurde er losgelassen, worauf er erneut gegen den Polizeibeamten schlug. Erneut wurde er zu Boden gebracht und gefesselt.

Die übrigen sechs Personen aus der Gruppe zeigten sich fortwährend aggressiv. Ein männlicher 19-Jähriger äußerte mehrfach Beleidigungen und zeigte den Hitlergruß. Die vor Ort befindlichen Beamten wurden andauernd mit unflätigen Ausdrücken beleidigt. Aufgrund des gezeigten tätlichen Angriffs gegen die Beamten wurde durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt eine Blutentnahme beim 18-jährigen Täter angeordnet. Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille.

Nach Abschluss der Blutentnahme sollte der 18-Jährige wieder zurück in seine Unterkunft gebracht werden. Als die Beamten ihn in die Unterkunft führten, versuchte der Beschuldigte, Fußtritte gegen einen Beamten zu setzen. Aufgrund seiner weiter fortwährenden Aggressivität wurde der 18-Jährige zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Bei den Widerstandshandlung wurde keiner der eingesetzten Einsatzkräfte verletzt. Die Polizei Neuburg ermittelt gegen mehrere Personen aus der Gruppe wegen diverser Straftaten.