Laut Polizei fuhr ein 26 Jahre alter Mann aus dem Raum Regensburg von Neuburg kommend mit dem voll beladenen Sattelzug auf der B16 in Richtung Donauwörth. Der Sattelauflieger war beladen mit Zuckerrüben für die Zuckerfabrik in Rain. 
 
Tödlicher Unfall auf B16 bei Burgheim
Nach dem Zusammenprall der beiden Lkw lagen 28 Tonnen Rüben auf der Bundesstraße 16.
Polifke
Burgheim
Auf Höhe des Gewerbegebietes Burgheim kam der beladene Sattelzug aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen, der von einem 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Kelheim geführt wurde. Der entgegenkommende Sattelzug des Mannes aus Kelheim war eine Sattelzugmaschine mit einem unbelandenen Sattelanhänger, der von der Zuckerfabrik aus Rain kam. Beide Lkw gehören einer landwirtschaftlichen Genossenschaft aus Regensburg. Am Unfallort lagen 28 Tonnen Rüben. 
 
Tödlicher Unfall auf B16 bei Burgheim
Die beiden Lkw prallten auf der B16 auf Höhe Burgheim frontal zusammen.
Polifke
Burgheim
Bei dem Unfall wurden beide Fahrer schwer verletzt. Der Mann aus dem Landkreis Regensburg war in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit dem Rettungsspreizer von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Um 2.30 Uhr verstarb er dort an seinen schweren Verletzungen.
 
Der Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Kelheim wurde vom Rettungsdienst ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Bei ihm besteht keine Lebensgefahr.
 
Die B16 bleibt bis in die Vormittagsstunden wegen Umladetätigkeiten und Aufräumarbeiten komplett gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet. An beiden Lkw entstand Totatschaden, den die Polizei auf rund 160.000 Euro schätzt.
 
Neben Polizei und Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Rain, Burgheim, Straß-Moos und das THW vor Ort.