Am Montagabend wurde der Polizei ein Autofahrer mitgeteilt, der in Schlangenlinien auf der Asamstraße fuhr. Eine Streife der Polizeiinspektion Ingolstadt konnte den vermeintlichen Fahrzeugführer an seiner Wohnadresse antreffen. Der 46-jährige Manchinger gab zu, mit seinem Pkw unterwegs gewesen zu sein. Bei ihm waren Alkoholgeruch sowie alkoholtypische Ausfallerscheinungen festzustellen.

Einen Atemalkoholtest verweigerte er. Aufgrund des Verdachts, dass er betrunken mit dem Auto gefahren war, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die bei der Polizeiinspektion Ingolstadt durchgeführt wurde. Danach konnte er nach Hause entlassen werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.