Bei einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Pkws auf der A9 in Richtung Nürnberg wurde am Freitagmittag eine Person leicht verletzt. Ein 56-Jähriger aus Sachsen erkannte laut Polizei den zähfließenden Verkehr zu spät und fuhr auf den Pkw einer 23-Jährigen aus Bamberg auf. Letzteres Fahrzeug wurde dann noch gegen zwei weitere Fahrzeuge geschleudert. Die Bambergerin kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Ihr Pkw und das andere Auto mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war nur ein Fahrstreifen befahrbar. Kurzzeitig war die gesamte Fahrbahn Richtung Nürnberg blockiert.

Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es bildete sich ein Rückstau von 12 Kilometer. Der Schaden beläuft sich auf etwa 45 000 Euro.