In der Nacht auf Samstag hat ein alkoholisierter Pkw-Fahrer in der Regensburger Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Am Samstag befuhr gegen 0.45 Uhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw die Regensburger Straße in Richtung BAB. Aufmerksame Zeugen bemerkten, dass der Pkw-Fahrer hierbei in starken Schlangenlinien fuhr, teilte die Polizei mit. Im weiteren Verlauf erfasste der Fahrer einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Vor Ort stellten die Polizeibeamten beim Fahrer starken Alkoholgeruch fest. Bei einem Alkoholtest brachte es der Unfallverursacher auf einen Wert von ca. 2,6 Promille. Aufgrund dessen musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt.

Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der Schaden am geparkten Pkw beläuft sich schätzungsweise auf 15.000 Euro. Der alkoholisierte Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vor der Justiz verantworten.