Lkw-Unfall Theodor-Heuss-Brücke
In Schräglage geriet der Sattelzug, weil dessen Fahrer das Gefährt auf einen Betonmauer fuhr.
Heinz Reiß
Ingolstadt

Der Fahrer des Lastwagens aus Polen war am Nachmittag auf eine kleine Betonmauer an der Brücke gefahren. Das Fahrzeug drohte umzukippen, weil es rechts mit allen Reifen auf der Mauer stand. Zur Bergung wurde ein Schwerlastkran geholt, der den Lkw wieder auf die Straße stellen sollte. Allerdings äußerte das Tiefbauamt Bedenken wegen der Statik, weshalb der Kran letztlich nicht auf die Brücke fahren durfte, wie die Polizeiinspektion mitteilte.

Fotostrecke: Lastwagenunfall auf der Theodor-Heuss-Brücke
12

So mussten die Einsatzkräfte am Abend an einer alternativen Lösung arbeiten und schafften es schließlich nach sechseinhalb Stunden, den Lkw wieder auf die Straße zurückzuziehen. Gegen 21.40 Uhr war die Brücke wieder frei. Auf der Richard-Wagner-Straße und auch der Nördlichen Ringstraße hatten sich über Stunden lange Staus gebildet. Der Lkw-Fahrer war nicht betrunken, berichtete die Polizei.