Am Nürnberger Hauptbahnhof sind am Freitag (22. September) zwei Betrunkene aneinandergeraten. Bei dem Streit verlor ein Beteiligter seine Geldbörse, die sein Kontrahent einsteckte.
 
Nach Angaben von Zeugen gerieten gegen fünf Uhr im Hauptbahnhof zwei Betrunkene verbal aneinander. In dessen Verlauf wurde ein 19-jähriger von seinem 26-jährigen Kontrahenten zu Boden geschlagen und in den Schwitzkasten genommen. Der Jüngere verletzte sich dabei im Gesicht. Eine ärztliche Versorgung lehnte er ab.
 
Als Bundespolizisten eingriffen, leistete der 26-Jährige Widerstand. Er wurde überwältigt und festgenommen. Die Beamten blieben unverletzt. Bei der Durchsuchung des Schlägers wurde die Geldbörse des 19-Jährigen aufgefunden. Offensichtlich war diese bei der Auseinandersetzung verloren gegangen und unbemerkt vom Älteren gestohlen worden. Eine Atemalkoholprüfung ergab bei den beiden Deutschen Werte zwischen 2 und 2,5 Promille. Die Nürnberger Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.