Eine 19-Jährige wird verdächtigt, am Sonntag im Nürnberger Hauptbahnhof eine 50-Jährige geschlagen und getreten zu haben. Die Bundespolizei nahm die betrunkene Schlägerin in Gewahrsam. Laut Zeugenaussagen soll es gegen 0.30 Uhr auf einem Bahnsteig zwischen den beiden Frauen zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein. Im weiteren Verlauf soll die Jüngere der 50-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie getreten haben, wodurch sie leichte Verletzungen erlitt. Eine Streife der DB-Sicherheit beendete die Schlägerei und hielt die äußerst aggressive 19-Jährige bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest.

Als die Beamten anschließend die Identität der alkoholisierten Frau festzustellen versuchten, trat sie auch nach ihnen. Sie war derart angriffslustig, dass sie überwältigt und gefesselt werden musste. Auf der Dienststelle beleidigte die 19-Jährige anschließend mehrfach Bundespolizisten. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihr einen Wert von 2,34 Promille. Erst nachdem sie ihren Rausch in der Inspektion ausgeschlafen hatte, konnte die 19-Jährige nach Hause. Die Nürnberger Bundespolizei hat gegen die aus dem Landkreis Landsberg am Lech stammende Frau ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.