Die Polizei hat am Freitag einen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, dessen Lkw nicht ausreichend gekennzeichnet und versichert war. Am 10.11.2017 kontrollierte eine Streife der Polizei Hilpoltstein in der Bahnhofstraße in Heideck einen Lkw, an dem rote Kennzeichen angebracht waren. Mit dieser Art Kennzeichen sind nur Fahrten genehmigt, welche zum Zwecke von Prüfungs-, Probe- oder Überführungsfahrten dienen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer, ein 65-Jähriger aus Heideck, im Auftrag des Fahrzeugeigentümers eine private Lieferung durchführte. Wegen der missbräuchlichen Verwendung der roten Kennzeichen erwartet nun sowohl den Fahrer als auch den Eigentümer ein Strafverfahren wegen fehlendem Versicherungsschutz, Abgabenordnung (Steuer) und eines Verstoßes gegen die Fahrzeugzulassungsverordnung.