Ein 24-jähriger Elektriker hat einer 20-jährigen Kinderpflegerin im Verlauf eines Streits eine „Watschn“ verpasst. Daraufhin kam der 20 Jährigen laut Polizei eine18-jährige Schülerin zu Hilfe und schlug den 24-jährigen mit einem Glas ins Gesicht. Das Glas sei durch den Schlag zersprungen und der 24-Jährige erlitt eine Schnittwunde im Gesicht. 

Beide Schläger erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, die 18-Jährige war nach der Tat geflüchtet; Wurde aber von der Polizei Geisenfeld ermittelt, sie muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.