Auf der Strecke war eine Fahrzeugkolonne, bestehend aus einem Sattelzug, dem zwei Motorräder und ein Auto folgten, in Richtung Hofstetten gefahren. Als die am Ende fahrende, aus Mittelfranken stammende, 51-järige Autofahrerin die Motorräder sowie den Sattelzug überholen wollte, scherte die unmittelbar hinter dem Lkw fahrende Motorradfahrerin laut Polizei nach links aus, um ihrerseits ebenfalls den Lkw zu überholen.

Hierbei habe die ebenfalls 51-jährige Motorradfahrerin offenbar den bereits auf der linken Fahrbahnseite fahrenden Wagen übersehen, weshalb es zu einem seitlichen Kontakt kam. Die Motorradfahrerin stürzte hierdurch und ihr auf der Fahrbahn rutschendes Motorrad war noch gegen das Heck des vorausfahrenden Sattelzuges geschleudert worden.

Durch den Anstoß an das Auto und den Sturz wurde die Motorradfahrerin leicht verletzt, weshalb sie mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Ingolstadt gebracht werden musste. Bei dem Unfall war ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro entstanden.