Beamte der Eichstätter Polizei führten dort in der Eichstätter Straße in der Zeit von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurden 110 Fahrzeuge gemessen.
 
Acht Autofahrer mussten beanstandet werden, da sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zum Teil deutlich überschritten hatten. Zwei von ihnen mussten angezeigt werden. Unrühmlicher Spitzenreiter war der 35-Jährige, der mit 101 Stundenkilometern unterwegs war.
 
Ihn erwarten nun 200 Euro Geldbuße, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.