Im April 1909 wurde die Geschichte rund um die Augsburger Baderstochter und ihr tragisches Ende vom Katholischen Bürgersöhneverein in Vohburg uraufgeführt. Zur Feier des 175-jährigen Bestehens des Vereins im Jahr 1926 wurde das Stück noch einmal aufgeführt. Aus dem Bürgersöhneverein ging die Kolpingfamilie hervor und diese spielte das Stück im Abstand von 25 Jahren.

Die Schauspieler der Freilichtspiele bekommen vom Regisseurteam letzte Anweisungen für die heutige Premiere der neuen Agnes-Bernauer-Inszenierung auf dem Vohburger Burgberg. - Foto: Zöllner
Im Jahre 2001 wurde das Stück dann erstmals als Freilichtproduktion auf dem Burgberg mit großem Erfolg gespielt. Dieser Erfolg veranlasste die Verantwortlichen, den Turnus von 25 Jahren auf nur noch vier Jahre zu verkürzen. In 14 Bildern des neuen Stücks von Dr. Isabella Kreim wird das ganze Geschehen – von Augsburg, dem Geburtsort der Agnes, über Vohburg bis zum Tod durch Ertränken in der Donau in Straubing – nacherzählt.

Heute ist der Beginn der Vorstellung schon um 20 Uhr, bei den weiteren elf Vorstellungen um 20.30 Uhr. Unermüdlich haben die120 Darsteller – viele davon schlüpfen in mehrere Rollen – geprobt, um das neue Stück zum Erfolg werden zu lassen. Angeleitet wurden sie vom Regisseurteam mit Ernst Grauvogl, Johannes Langer und Sepp Steinberger. Hinter den Kulissen ist außerdem ein ganzer Stab an Helfern in der Technik, bei den Kostümen, als Betreuer der Tiere und beim Schminken beteiligt.


Eine umfangreiche Bilderserie von der Premiere gibt es morgen auf donaukurier.de.


Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat die Schirmherrschaft über die Festspiele übernommen. Der bayerische Landesvater ist heute zwar verhindert, er hat aber einen prominenten Vertreter: den Leiter der Staatskanzlei, Siegfried Schneider. Daneben haben sich 24 Bürgermeister, drei Landräte, drei Landtagsabgeordnete und auch der ehemalige Regensburger Bischof Manfred Müller angesagt.

Bis 19. Juli wird das Historienspiel jeweils von Donnerstag bis Sonntag um 20.30 Uhr aufgeführt. Die Premiere und die Freitage und Samstage sind bereits ausverkauft. Karten für die weiteren Vorstellungen im Internet unter www.freilichtfestspiele.de, bei Haushaltswaren Band in Vohburg, Donaustraße 24, oder telefonisch bei Allianz Pröbster unter der Nummer (0 84 57) 93 07 32.