Mittwoch, 25. April 2018
Lade Login-Box.
 

Jahresrückblick

Hettenshausen: Ein Dorf will vorwärts
Hettenshausen

Ein Dorf will vorwärts

Hettenshausen (PK) Eine neue Ortsmitte, ein größerer Bauhof, ein zusätzliches Kinderhaus: Hettenshausen trifft 2017 einige grundlegenden Entscheidungen.

Hohenwart: Jeder Abschied ist auch ein Neuanfang
Hohenwart

Jeder Abschied ist auch ein Neuanfang

Hohenwart (bdh/woe/cor/clm) Einige wichtige Personalien beherrschen das Jahr in der Gemeinde Hohenwart genauso wie ein großes Fest: Paula Wagner übernimmt bei Regens Wagner die Gesamtleitung, Ernst Petz verabschiedet sich als Kämmerer und die Freinhausener Feuerwehr gibt es seit 140 Jahren.

Zahlreiche neue Köpfe

Nicht nur bei zwei Geisenfelder Schulen, auch bei etlichen Vereinen kommt es 2017 zu einem personellen Wechsel. So wird der 43-jährige Pörnbacher Hansebert Bogenrieder neuer Leiter der Grund- und Mittelschule. Er wird Nachfolger von Gabriele Bachhuber, die nach 23 Jahren in Ruhestand geht.

Ärger mit dem Kanal

Baden, Duschen, Wäsche Waschen - auf all dies müssen die Ernsgadener 2017 mehrere Tage lang verzichten. Grund: Ein technischer Defekt lässt alle vier Stränge des Vakuumkanals volllaufen, an den 730 Haushalte angeschlossen sind.

Das: Markt kämpft für Traditionen
Wolnzach

Markt kämpft für Traditionen

Wolnzach (DK) Das Jahr 2017 bringt eine Tradition zurück: Nach 19 Jahren "ohne" bekommt Wolnzach wieder einen Maibaum. Noch länger - nämlich 31 Jahre - ist es her, dass zum letzten Mal ein Maibaum aufgestellt wurde.

Jubilare und "Austragler"

Wolnzach (DK) Kein Jahr ohne Feste - 2017 gibt es gleich mehrere Jubiläumsvereine. 70 Jahre alt wird die Arbeiterwohlfahrt Wolnzach und hat Grund zum Feiern: Nach einer Krise ist sie wieder im Aufwind; zum Geburtstag gibt es im Mai einen Festakt und im November ein Familienkonzert mit dem Duo "Sternschnuppe".

Ein Gockel und ein Stuhl

Pfaffenhofen (DK) Hohe Wellen schlägt 2017 der "Gockel-Streit": Weil es sich vom Krähen eines Hahns in der Nachbarschaft massiv belästigt fühlt, zieht ein Wolnzacher Ehepaar vor Gericht und bekommt - nachdem es keine außergerichtliche Einigung gibt - Recht. Das Amtsgericht Pfaffenhofen, dessen Urteil im Oktober öffentlich wird, beurteilt das Krähen als Beeinträchtigung und als "nicht ortsüblich" - zumal der Gockelbesitzer am Gottesackerweg seine hobbymäßige Tierhaltung erst nach dem Einzug der Nachbarn begonnen habe.

Hähnchenmast: Markt und BN reichen Klage ein

Eschelbach (DK) Die Eschelbacher Hähnchenmast bleibt einer der brisantesten Brennpunkte: Nachdem das Landratsamt im Juli den Ausbau auf 144 600 Mastplätze genehmigt, hagelt es Kritik. Vor allem, weil die Behörde den Abschluss der Gegenpetition nicht abwartet, die die Bürgerinitiative ProLife und der Bund Naturschutz Ende 2016 eingereicht haben.

Traum von der Landesausstellung platzt

Pfaffenhofen (DK) Die Nachricht schlägt Ende Januar ein wie eine Bombe: Die Bayerische Landesausstellung über die frühen Wittelsbacher soll im Jahr 2020 zum Teil in Scheyern stattfinden. Das dortige Benediktinerkloster hat sich zuvor gemeinsam mit den Städten Aichach und Friedberg um die prestigeträchtige Schau an drei Schicksalsorten des bayerischen Herrschergeschlechts beworben.