Neben den Niederschriften und Empfehlungen aus den Ausschüssen ging es um einen Punkt: die Abrundungssatzung Euernbach "Reitberger Straße". Schon mehrmals war dieses Thema im Gremium behandelt worden, dieses Mal standen die Stellungnahmen und Korrekturen an. Bei der öffentlichen Auslegung hatte sich allerdings kein Bürger gemeldet, sodass hier keine Bemerkungen notwendig wurden. Das Landratsamt wies hierbei noch einmal auf die Problematik Dorfgebiet hin sowie auf eine Ausgleichsfläche, die es zwar gibt - allerdings ohne dass sich die Gemeinde dieses Areal dinglich gesichert hatte. Der notarielle Vertrag liege nun vor, so die Gemeinde. Die Handwerkskammer bittet zudem darum, dass sich die Gemeinde für mittelständische Unternehmen in dem Euernbacher Gebiet einsetze. Die Gemeinderäte stimmten diesen Abwägungen und somit auch der Aufhebungssatzung zu.