Pfaffenhofen: Wertschätzung zeigen und Danke sagen
Das Lehrerteam des Schyren-Gymnasiums war heuer beim Fußballturnier des traditionellen Dankeschönfestes nicht zu schlagen und verdrängte die Planer auf Rang zwei. - Foto: Daiber
Pfaffenhofen

"Um die 20 Jahre gibt es das Fest nun schon", sagte Fritz Hammer, ehemaliger Konrektor der Realschule und Initiator der Veranstaltung. Seine Idee war es damals, Lehrer, Eltern und Bürgermeister der umliegenden Gemeinden zusammenzubringen. Es sollte eine Gelegenheit für alle sein, sich auszutauschen, am Ende des Schuljahres die gegenseitige Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen und Danke für die geleistete Arbeit zu sagen. Traditionell gab es am Nachmittag ein Fußballturnier, bei dem die Lehrer gegen die Bürgermeister antraten, zeitweise stellten die Lehrkräfte sogar eine eigene Damenmannschaft.

Aus dem kleinen Grillfest, das in seinen Anfängen noch im Pausenhof der Realschule stattfand, ist zwischenzeitlich ein echter Event geworden. Seit elf Jahren ist auch das Gymnasium mit von der Partie - und das Team der Bürgermeister wurde von einem Team der Planer und der Behörden abgelöst. Es spielen also vier Teams gegeneinander - jeder gegen jeden, jeweils 15 Minuten. Am Freitag war es wieder so weit und das Wetter spielte - fast bis zum Ende - mit. Als souveräner Sieger des diesjährigen Turniers ging das Gymnasium, das sogar eine komplette Ersatzmannschaft aufgestellt hatte, mit sieben Punkten (6:3 Tore) hervor. Das löste bei den Kollegen, die mit ihren Familien zur moralischen Unterstützung erschienen waren, großen Jubel aus. Das Planer-Team schlug sich wacker und belegte Platz zwei (fünf Punkte, 5:1 Tore), gefolgt vom Behördenteam auf dem dritten (vier Punkte, 4:2 Tore) und der Realschule auf dem vierten Platz (null Punkte, 1:10 Tore). Beim gemütlichen Beisammensein wurden die Sieger gefeiert.